Im Tagesspiegel vom 16.02.2013 war unter der Überschrift „Wie Sulfat und Eisen ins Wasser kommen“ zu lesen, welche Stoffe der Spree zu schaffen machen. Zum Glück fällt das Ausflocken von Eisenocker nicht so stark auf, dass man es sehen könnte, aber den Pflanzen und am Boden des Flusses lebenden Tieren schadet es sehr, da sie vom ausflockenden Eisenocker quasi erstickt werden.